ISEK 2021: Jetzt sind Sie gefragt!

    Im Auftrag der Stadt Hammelberg schreibt die Münchener Gesellschaft für Markt- und Absatz­forschung mbH (GMA) das integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) aus dem Jahr 2013 in den kommenden Monaten fort und aktualisiert dieses.

    Mit dem Konzept zielt die Stadt neben einer Evaluierung des Erreichten auf die Formulierung zukunftsgerichteter Ziele und Maßnahmen zur weiteren Stadtentwicklung in Hammelburg ab.

    Die erste Sitzung der ISEK-Lenkungsgruppe, dem prozessbegleitenden Gremium bestehend aus Vertretern der Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Einzelhandel, findet am 13. Ok­tober statt. Ein weiterer wichtiger Teil der Arbeiten ist die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger von Hammelburg, der Gewerbetreibenden sowie Gäste der Stadt mit ihren Ideen, An­regungen und Wünschen. Um gezielte Aussagen und Einschätzungen über die derzeitige Situ­ation der Stadt Hammelburg u. a. im Einzelhandel zu erhalten, führen die die Mitarbeiter der GMA in den kommenden Wochen Befragungen im Stadtgebiet durch. So werden Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste der Stadt in der 43. Kalenderwoche u. a. auf dem Marktplatz um ihre Meinung gebeten, parallel dazu werden Expertengespräche mit den Gewerbetreibenden ge­führt. Fragebögen liegen darüber hinaus in der Saaleck-Kaserne und auf den Camping- bzw. Wohnmobilplätzen sowie in verschiedenen Hotels aus.

    Die Befragungen finden vor Ort, aber auch als Beilage im kommenden Stadtblatt sowie online auf der städ­tischen Homepage statt. Auf diese Weise wollen wir ein größtmögliches Meinungs- und Ideen­spektrum einfangen und die Konzeptarbeiten qualifizieren.

    Schon jetzt bitten wir Sie herzlich um Ihre Teilnahme an den Befragungen, denn auf Ihre Meinung kommt es an!

    Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung

     

    Alle Informationen zm ISEK finden sie hier: https://www.hammelburg.de/unsere-stadt/stadtentwicklung/isek

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.