P43 - Stop dem Trassenwahn!

    Bürgermeister Warmuth mit seinen Stellvertretern vor dem Banner in Hammelburg

    Aktiv gegen die geplante Wechselstromtrasse P43 – gemeinsame Petition der betroffenen Gemeinden im Landkreis Bad Kissingen

    Gegen die geplanten Korridorentwürfe zur 380-kV-Höchstspannungsfreileitung regt sich nicht nur in Hammelburg großer Widerstand.

    Wir gehen nun als Region aktiv gegen den Bau der P43 vor und haben eine Petition gestartet, die sich an den Deutschen Bundestag richtet. Jeder Einwand zählt und hilft!

    Unterschriftensammlung gegen die Wechselstromleitung P43 im Landkreis Bad Kissingen

    Nein zur Wechselstromtrasse P43 – Ja zur ökologisch verträglichen Energiewende

    Wir sagen „Nein“ zu weiteren Monstertrassen und fordern die Regierung zum Umdenken in der Energiewende auf.

    Die aktuell geplante Wechselstromtrasse P43 durch das Biosphärenreservat Rhön, dem Land der offenen Fernen, muss unbedingt verhindert werden.

    Die aktuelle Durchführung der Energiewende zerstört unnötig das Landschaftsbild und große wertvolle Biotopflächen.

    Wir fordern eine ökologisch verträgliche Energiewende mit dezentralen Lösungen.

    Die Politik muss hier auf mehr Innovationen setzen:

    • Power to Gas
    • dezentrale Gaskraftwerke
    • Nutzung des Gasnetzes als Energiespeicher
    • Förderung von Innovation und Technik
    • Förderung privater und kommunaler regenerativer Energieprojekte
    • Einbindung der Kommunen und Landkreise in die Energiegewinnung.

    Bitte unterstützen Sie diese Petition, um die Politik zum Umdenken zu bewegen!

    Die Unterschriftenlisten liegen unter anderem in der Stadtbibliothek und im Rathaus (Bauamt) aus.

    Ganz einfach ist auch die „Online-Teilnahme“ bzw. Unterschrift möglich unter:

    https://www.change.org/p/deutscher-bundestag-nein-zur-p4

    An dieser Stelle sei auch allen Initiator/Innen der zahlreichen bereits laufenden privaten Protestaktionen gegen die geplante Trasse gedankt.

     

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.