Sprungziele

Öffentliche Infrastruktur

Zur öffentlichen Infrastruktur zählen alle staatlichen und privaten Einrichtungen, die für eine ausreichende Daseinsvorsorge und wirtschaftliche Entwicklung als erforderlich gelten. Es wird zwischen der technischen Infrastruktur (z. B. Einrichtungen der Energie- und Wasserversorgung, der Entsorgung) und sozialen Infrastruktur (z. B. Schulen, Krankenhäuser, Sport- und Freizeitanlagen, kulturelle Einrichtungen) unterschieden.

Lebenslagen

Verkehr und Mobilität

Mobilität ist heute eine Selbstverständlichkeit und häufig eine Notwendigkeit. Dafür wird eine moderne, leistungsfähige und sichere Verkehrsinfrastruktur auf den Straßen, den Schienen, dem Wasser und in der Luft benötigt.

Gesundheit und Fürsorge

Einrichtungen des Gesundheitssystems (z. B. Krankenhäuser), Fürsorge- und Kinderbetreuungseinrichtungen (z. B. Pflegeheime, Waisenhäuser, Frauenhäuser) sind Teil der sozialen Infrastruktur.

Sport und Freizeit

Sport- und Freizeiteinrichtungen sind Teil der sozialen Infrastruktur. Sie liefern die Basis auf das ein vielfältiges Freitzeitleben aufbauen kann.

Bildung und Kultur

Bildungseinrichtungen (z. B. Schulen, Kindergärten oder Universitäten) und kulturelle Einrichtung (z. B. Museen, Bibliotheken, Theater) sind Teil der sozialen Infrastruktur. Diese stehen allen Bürgern kostengünstig oder sogar kostenlos zur Verfügung.

Ver- und Entsorgung

Die Versorgung der Bevölkerung mit wesentlichen Gütern und Dienstleistungen wird sichergestellt. Dazu gehören u.a. die Müllentsorgung, die Abwasserentsorgung, die Wertstoffverwertung und die Trinkwasserversorgung.

Energieversorgung

Die Versorgung der Bevölkerung mit Licht, Gas und Strom wird sichergestellt. Die Energieversorgung wird durch Stadt- und Gemeindewerke oder Energieversorgungsunternehmen gewährleistet.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.