Hauptinhalt

Collage Walter GrafSkulpturen, Plastiken, experimentelle Flechtarbeiten, Farbarbeiten, Grafik, Gedichte und Klanginstallationen von Walter Graf vom 22. 09. bis 02.12.2018 in Hammelburg

Der Titel der Ausstellung erscheint auf den ersten Blick etwas verwirrend. Was versteckt sich hinter diesen verdrehten Begriffen? EXFUGIUM? REPOSITION?

Beschäftigt man sich etwas mit dem Künstler, wird klar, was hinter diesen Wortgebilden steckt: Kein bloßer Rückblick auf ein Lebenswerk – sondern im Grunde genommen eine Neuorientierung, ein Aufbruch.

Die Ausstellung schafft eine Verbindung des Refugiums (den Wohnort des Künstlers hinter dicken Mauern in Oberthulba) und der Exposition (sein von allen Seiten her einsehbarer Arbeitsbereich in Obereschenbach) - und ist gleichzeitig eine Präsentation seines gesamten künstlerischen Schaffens.

Natürliche Materialien, die aus seinem Umfeld stammen, sind für Walter Graf der Ausgangspunkt seines Gestaltens. Seine Arbeiten sind nicht laut, schrill oder irgendwelchen Modetrends unterworfen, sondern besinnen sich auf das Wesentliche, Elementare, Natürliche.

Einblicke in sein Schaffen gewährt z.B. das „Laboratorium“ im Museum Herrenmühle.
Ein bisschen erinnert die Präsentation an eine alchimistische Werkstatt, doch ist Walter Graf nicht dem Rätsel hinterher, wie denn aus wertlosem Metall Gold herzustellen sei, sondern vielmehr entdeckt er das Rätsel des Lebens in natürlichen Dingen.

Ein zunächst rätselhaftes Sammelsurium ist hier zu sehen - Fundstücke, Bilder aus Erdfarben, Flechtarbeiten, Tonwaren und Tierknochen - , doch beim genaueren Betrachten erkennt man die Schönheit, die Ästhetik und die Perfektion der Natur auch im kleinsten Detail.

Aus diesem schier unermesslichen Reichtum, aus der Beschäftigung mit traditionellen Handwerksmethoden und eigenen Experimenten und im Bewusstsein seiner eigenen Geschichte – das ist das Füllhorn, aus dem Walter Graf seine Inspirationen und seine Schaffenskraft nimmt.

Ausstellungsorte
• Schloss Saaleck: Erscheinungen | Behausungen flüchtiger Geister
• Kirche Kloster Altstadt: Form – Klang – Raum
• Kath. Stadtpfarrkirche: Gehäuse | Götterlärm
• Altes Kaufhaus: Instrumentenkarussell, Kinderbaustelle | Zeichnungen, Plastiken, Modelle und Stadt-Park-Fluss-Landschaften
• Winzerkeller: Findlinge | Gestalten | Gedichte
• Schlossgarten: Ruhender Mensch
• Museum Herrenmühle: Laboratorium
• Weinhäusle Peter Plewe: Kleine Häuser

Flyer_Walter_Graf_Seite1.pdf (1,3 MB)

Flyer_Walter_Graf_Seite2.pdf (2,9 MB)