Bundeswehrstandort

Die Bundeswehr ist der größte Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb in Hammelburg. Dem Standort ist mit dem „Lager Hammelburg“ ein eigener Stadtteil gewidmet. Neben der Saaleck-Kaserne liegen auf dem Truppenübungsplatz auch die in Hammelburg eingemeindeten und für Übungszwecke der Bundeswehr abgesiedelten Dörfer „Bonnland“ und „Hundsfeld“.

Die größte Dienststelle des Lagerberges ist die Infanterieschule. Hier werden die Führungskräfte der Infanterie aus- und weitergebildet. Darüber hinaus werden auch Spezialisten wie Scharfschützen, Einzelkämpfer, Jagdkommandoführer und militärische Nahkämpfer geschult. Die Schule unterhält Ausbildungsstützpunkte in Altenstadt, Mittenwald und Calw. Dort werden Fallschirm- und Gebirgsjäger sowie Spezialkräfte trainiert.

Das „Vereinte Nationen Ausbildungszentrum” der Bundeswehr bereitet durch verschiedene Lehrgänge Soldaten der Bundeswehr und verbündeter Streitkräfte sowie Polizisten, ziviles Personal, Journalisten für weltweite Einsätze in Krisen- und Konfliktzonen vor. Dazu zählt auch die Ausbildung der Militärbeobachter (Blauhelme) für die Missionen der Vereinten Nationen.

Rund 600 zivile Arbeitsplätze bietet das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum. Dieses betreut insbesondere die Infrastruktur an den Standorten Hammelburg und Wildflecken. Ein besonderes Highlight ist die sogenannte „Regionalausstellung“, die öffentlich zugänglich ist und auch die Geschichte der Bundeswehr am Standort Hammelburg zeigt.

Die Stadt Hammelburg und die Bundeswehr pflegen ein partnerschaftliches Verhältnis. Das zeigt sich unter anderem bei gemeinschaftlichen Veranstaltungen wie beispielsweise dem Neujahrsempfang, der im Wechsel durch die Stadt oder eine der großen Bundeswehr-Dienststellen des Lagerberges organisiert wird. Ein jährliches Adventskonzert als gemeinschaftliche Veranstaltung der Infanterieschule mit der Stadt Hammelburg ist der Dank an die Hammelburger Bürger für die soldatenfreundliche Atmosphäre in der Garnisonsstadt. Viele Hammelburger finden auf dem Lagerberg einen Arbeitsplatz. Umgekehrt finden viele Soldaten, die nach Hammelburg versetzt werden, in der Stadt eine neue Heimat. Dadurch bilden Stadt und Militär seit inzwischen über 125 Jahren ein beispielhaftes Miteinander in Unterfranken.

Der Bundeswehr-Standort Hammelburg beherbergt insgesamt sieben Dienststellen der Bundeswehr.

Mehr erfahren Sie hier

Mehr zur Bundeswehr in Hammelburg sehen

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.